Beatmungsgerät aus dem 3D-Drucker

Kann man ein Beatmungsgerät komplett dezentral herstellen? Nur mit einem 3D-Drucker, CNC-Fräsemaschine und handelsüblichen Kleinstcomputern (wie Arduino)? Die McGill Universität in Montreal, Kanada, hat dafür jetzt einen Wettbewerb mit Teilnahmeschluss 31. März ausgerufen. Dem Gewinnerteam winkt ein Preisgeld von 200.000$. Teams rund um die Welt arbeiten fieberhaft an diesem Projekt.

Global News Canada: Montreal hospitals launch ventilator design challenge amid coronavirus pandemic

3D Printer Fab Lab Carolinas by Keith Kissel, Flickr, CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.